SPD Villmar

Cornelia Peter Beeck 1. Beigeordnete, Andreas Städtgen Vorsitzender der Gemeindevetretung

Fraktion


von links: Andreas Städtgen, Cornelia Peter-Beeck, Matthias Rubröder                           Foto:js

Bei der gestrigen Konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung wurde unser Kandidat Andreas Städtgen mit 17 zu 11 Stimmen zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung gewählt. Die Stellvertreter, ermittelt durch geheime Verhältniswahl, stellen mit Peter Fink die CDU und mit Roland Friedrich die UFBL.

Zuvor wurde die Sitzung vom Ältesten Hans-Joachim Mill (SPD) eröffnet. In seinem Plädoyer verdeutlichte er den Gemeindevertretern ihre Verantwortung in den nächsten Jahren und rief zu sachlicher und konstruktiver Zusammenarbeit auf. Die großen Themen der kommenden Jahre, beispielsweise die Auswirkungen der Coronakrise, müsse man gemeinsam kompetent meistern. Er freute sich über die vielen neuen Gesichter, die nun die Zukunft des Marktfleckens prägen werden.

Der spannungsreichste Höhepunkt der Sitzung war entgegen aller Erwartungen die Wahl des Gemeindevorstands. Aufgrund einer von der AAV mit einer Stimme herbeigeführten Pattsituation mit 11 zu 11 Stimmen bei CDU und SPD musste der Posten des Ersten Beigeordneten durch den Losentscheid entschieden werden. Dieser fiel auf Cornelia Peter-Beeck (SPD), die nun als Erste Beigeordnete die Stellvertreterin des Bürgermeisters ist. Mit ihr werden Bernd Hörle, Thomas Zanger und Frank Stockmann vonseiten der SPD den Vorstand besetzen.

Die SPD ist bereit, für diese Legislaturperiode Verantwortung zu übernehmen. Gute Kommunalpolitik auf Sachebene funktioniert jedoch nur gemeinsam, um einen lebens- und liebenswerten, zukunftsfähigen Marktflecken Villmar zu gestalten. Deswegen möchten wir weiterhin auf kooperativer Basis Politik für die Menschen vor Ort betreiben, getreu unseres Anspruchs im Wahlkampf: Gutes fortsetzen, Neues wagen – ZUSAMMEN bringen wir Villmar voran!