SPD Villmar

Mitgliederversammlung

Ortsverein

SPD ehrt verdiente Genossen und wählt Vorstand neu.

Zur Mitgliederversammlung am 10.11.2019 im Weyerer Jugendraum begrüßte die Ortsvereinsvorsitzende Alicia Bokler neben zahlreichen Mitgliedern auch den heimischen Landtagsabgeordneten Tobias Eckert. Nach einem stillen Gedenken an die verstorbenen
Mitglieder der Partei ehrten Eckert und die Vorsitzende langjährige Mitglieder für ihre Verdienste. Für Jahre 50 Jahre Mitgliedschaft wurden: Rudolf Frickhöfer, Alfred Georg, Günter Raab-von der Heyde und Jürgen Weil mit Urkunde und goldener Anstecknadel ausgezeichnet. Weiter geehrt
wurden Kyra Maria Naudascher-Jankowski und Rosemarie Georg, die beide seit 25 Jahren Mitglied der SPD sind. Tobias Eckert dankte allen Jubilarinnen und Jubilaren in persönlichen Worten für ihr Engagement. Alicia Bokler übereichte allen ein Präsent des Ortsvereins.

v.l. Tobias Eckert, Rudolf Frickhöfer, Günter Raab-von der Heyde, Jürgen Weil, Rosemarie Georg, Alfred Georg, Alicia Bokler                                                                     (Foto: J. Schmidt)

 

Die Versammlung wurde fortgesetzt mit den Berichten der Vorstandsmitglieder. Die Vorsitzende bemerkte, dass dieses Jahr (bei fehlenden Wahlterminen) eher ruhig verlaufen sei und verwies auf die Mitgliederversammlung am 02.03.2019, den Themenabend „Politik is(s)t Käse“ mit Tobias Eckert in Langhecke und den Besuch des hessischen Landtags, als gelungene Veranstaltungen. Die Vorstellung und Analyse der Mitgliedszahlen zeigte eine eklatante Lücke bei der Altersgruppe unter 35 Jahren. Zur Arbeit der Fraktion in der Gemeindevertretung berichtete der Fraktionsvorsitzende Jörg Schmidt und erwähnte den Beitritt der Gemeinde zur Holzmarkt Taunus-Westerwald GmbH, den gemeinsamen Antrag von CDU, SPD und AAV zu den Stolpersteinen, klare Positionierung zum Erhalt des „Villmarer Boten“, die Haltung der SPD Fraktion zum AAV Antrag, den Gemeindevorstandsbeschluss hinsichtlich der Fördermittel für den Helferkreis Villmar zu korrigieren. Kein Verständnis hat der Fraktionschef für die Absage der Gemeindevertretersitzung am 10.10.2019 wegen „Mangel an Themen“. Sollte doch ursprünglich zu diesem Termin der Haushalt 2020 eingebracht werden. Ein Unding ist für Schmidt ein Ankaufpreis von 33,00 EUR/qm für das Baugebiet „Am Arfurter Berg“. Eine Zustimmung erfolgte nur um weitere Verzögerungen zu vermeiden. Zu dem SPD Antrag auf Einführung wiederkehrender Straßenausbaubeiträge gibt es eine Zusage der Verwaltung noch in diesem Jahr eine Arbeitsvorlage vorzulegen. Als Kassierer erklärte Bernd Hörle die wenigen Kassenbewegungen und den aktuellen Kassenstand. Nach einstimmiger Entlastung des Vorstandes wurde ebenso einstimmig der neue Vorstand gewählt.

v.l. Bernd Hörle, Hartmut Meuser, Peter Frickhöfer, Alicia Bokler, Rainer Philipp, Jörg Schmidt, Bernd Jung-König

Erste Vorsitzende bleibt Alicia Bokler. Kassierer ist, wie vorher, Bernd Hörle. Schriftführer bleibt Bernd Jung-König. Als Beisitzer wurden gewählt: Anneliese Beck, Peter Frickhöfer, Hartmut Meuser, Rainer Philipp, Jörg Schmidt und Franz Streb. Themen der anschließenden Gespräche waren Wahl des Parteivorsitzes, Grundrente, neuer Sozialstaat und Mitgliedersituation.